Frontend für bis zu 200 W aus Automotive-Bordnetzen

27.03.2014

Die hermetisch gekapselten V28-Brick-Module von VICOR sind bei höchster Zuverlässigkeit und kleinen Abmessungen das ideale Frontend für mobile Applikationen mit hohem Leistungsbedarf: Messgeräte, Sendeanlagen, Sicherheitstechnik…

Bei einem Eingangsspannungsbereich von 9 bis 36 V DC ist eine Versorgung sowohl aus 12- als auch aus 24-V-Automotive-Bordnetzen ohne Umschalten möglich. Ein Arbeitstemperaturbereich von maximal -55 bis 100°C sichert den Betrieb auch unter rauen Umgebungsbedingungen, galvanische Trennung verhindert Probleme mit Masseschleifen. Die nominellen Ausgangsspannungen lauten 3,3, 5, 6,5, 8, 12, 15, 24, 28, 36 und 48 V, sind aber zusätzlich im Bereich von 10…110% einstellbar.

Die maximale Ausgangsleistung der Bausteine liegt je nach Modulgröße zwischen 50 und 200 W, die Abmessungen betragen nur 58 x 37 mm für das Micro-Modul, 58 x 56 mm für das Mini-Modul und 117 x 56 mm für das Maxi-Modul. Die Bauhöhe beträgt nur 12,7 mm, eingebaut 10,9 mm. Ein Soft-Start-Eingang und ein Power-Good-Ausgang erlauben kontrollierte Gerätestarts auch mit mehreren Versorgungsspannungen.

Datenblätter:

Frontend für bis zu 200 W aus Automotive-Bordnetzen (PDF 170 KB)
Micro_Mini_Maxi_Online_RGB.jpg
Micro_Mini_Maxi_Print_CMYK.jpg

HY-LINE Contact

Helpdesk 089 / 614 503 0

E-Mail info@hy-line.de