Besonders sparsamer isolierender RS485-Transveiver

26.10.2017

Der 4-Mbit/s-Datenkoppler IL2985 (Vertrieb: HY-LINE Power Components) nutzt innovative Isoloop-Tunnelmagnetoresistance (TMR)-Technologie. Damit benötigt er bei einer maximalen Datenrate von 4 MBit/s im Leerlauf nur 2,4 mA – und damit weniger als jeder andere vergleichbare Baustein am Markt.

Der Datenkoppler bietet eine isolierende normgerechte RS485-Schnittstelle und ermöglicht damit industrietaugliche RS485-Kopplungen ohne Gefahr von Brummschleifen und Systemschäden durch Differenzspannungen bzw. Spannungen gegenüber Masse auf langen Übertragungsstrecken. Durch den geringen Ruhestrom ist er besonders interessant für Busknoten, die als Schnittstellenumsetzer arbeiten und sich aus Schleifenströmen oder Power over Ethernet versorgen, im Batteriebetrieb arbeiten oder besonders dicht oder mit temperatursensitiven Komponenten bestückt sind, sodass die Eigenerwärmung gering zu halten ist.

Eine spezielle Keramik/Polymer-Barriere sorgt für beste Isolationseigenschaften von
2,5 kV RMS und für eine praktisch unendliche Lebensdauer der Isolation (44.000 Jahre). Die Kapazität der Isolierschicht beträgt nur 7 pF, der Isolationswiderstand über 1014 Ω. Der Baustein hat typisch 50 kV/μs Gleichtakt-Transienten-Störfestigkeit, 7 kV ESD-Schutz auf dem Bus und eine geringe Anfälligkeit gegen Hochfrequenz-Einstrahlungen. Er ist im True 8 mm-Gehäuse mit echten 8 mm Kriechstrecke in 16-Pin-Ausführung verfügbar.

Der IL2985 unterstützt bis zu 32 Knoten, Versorgungsspannungen von 3 bis 5 V sowie eine zulässige Betriebstemperatur von -40 bis +85°C. Übertemperatur- und Überstromschutz sind vorhanden. Der Baustein bietet „fail safe if open“: Er signalisiert, wenn Eingänge nicht korrekt angeschlossen oder keine Bausteine auf dem Bus aktiv sind.

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.hy-line.de/schnittstellenkoppler

Datenblatt IL2985 (PDF 650 kB)
Kontakt

HY-LINE Contact

Helpdesk 089 / 614 503 0

E-Mail info@hy-line.de